Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung

Fälle, für die Vorsorgevollmachten unbedingt notwendig sind :

 

     1. Querschnittslähmungen durch Unfall, andere schwere Verletzungen oder Krankheiten mit sehr langen Reha-

         Maßnahmen.

 

     2. Wachkoma durch Unfall oder Krankheit. Kein Arzt kann sagen, wie lange das Wachkoma dauert - Wochen, Monate,

         Jahre ...

 

     3. Demenz oder Parkinson - zwei unheilbare Krankheiten, die zum geistigen bzw. körperlichen Zerfall führen.

 

     4. Psychische Erkrankungen, die zu langen Untätigkeiten führen können.

 

     5. Eltern zweier minderjähriger Kinder verunglücken beide tödlich. Die Kinder werden bis zur Volljährigkeit

         von gerichtlich bestimmten Betreuern fremd bestimmt.

 

 

Eine Vorsorgevollmacht, unbedingt zu koppeln mit einer Patientenverfügung, sollte jeder verantwortungbewusste (volljährige) Mensch erstellen.

 

Wer nicht mehr entscheiden kann, braucht eine Vertrauensperson, die für ihn/sie entscheidet. Dies gelingt rechtlich nur, wenn eine Vorsorgevollmacht vorliegt. Vertretende Personen sind NICHT AUTOMATISCH Ehegatten, Eltern, Kinder, Geschwister, Freunde! Ohne Vorsorgevollmacht entscheidet das Vormundschaftsgericht mit fremden Personen.

 

Steuerberater Herberg hat für Sie Muster und Hinweise. Denken Sie an Bank-/Depot Vollmachten.

Lassen Sie sich vom Rechtsanwalt/Notar beraten. Lassen Sie die Vollmacht notariell beurkunden und beim Gericht hinterlegen ( über ein Notar )

 

Trauen Sie sich, sich mit Ihrer eigenen Unzulänglickeit / mit Ihrem eigenen Tod auseinander zu setzen !

 

Steuerberater Richard Herberg | Bayreuther Str. 31 | 90409 Nürnberg | Tel: 0911-330044 | Email: kanzlei@steuerkanzlei-herberg.de | Impressum | Datenschutzerklärung